Gesunder Schlaf ∙ Mehr Leistungsfähigkeit durch regelmäßigen Schlaf?

Die Sache mit dem Schlaf könnte so einfach sein: abends dann ins Bett gehen, wenn man müde ist, schnell einschlafen und am nächsten Morgen ganz erholt wieder aufwachen. Ein gesunder Schlafrhythmus bzw. tiefer Schlaf ist leider nicht allen vergönnt. Immer mehr Menschen leiden unter Schlafstörungen: sie schlafen schlecht ein und können nicht durchschlafen. Auch ein leichter Schlaf kann für eine erholsame Nacht hinderlich sein.

braineffect-sleep-kapseln
Die SLEEP Kapseln* von BRAINEFFECT mit dem Schlafhormon Melatonin verkürzen auf ganz natürliche Art und Weise die Einschlafzeit

Doch woran liegt es eigentlich, dass sich so viele Menschen mit der natürlichsten Sache der Welt so schwer tun? Guter Schlaf ist ein Grundbedürfnis, wer unter Schlafmangel leidet, riskiert Probleme mit der Konzentration, Leistungseinbußen und gesundheitliche Probleme.

Was also ist ein gesunder Schlafrhythmus? Wie kann man den Schlaf positiv beeinflussen? Gesunder Schlaf – wie lange sollte er dauern? Welche Rolle spielt das Bett? Gesunder Schlaf – welche Phasen gibt es?

Ein weiteres Thema, welches viele beschäftigt: Gesunder Schlaf – Tipps und Tricks, wie die Nacht erholsamer wird und welche natürlichen Schlafmittel bei Schlaflosigkeit helfen können. Ein gutes Beispiel hierfür sind die SLEEP Kapseln* und das SLEEP SPRAY* von BRAINEFFECT.

Gesunder Schlaf – Phasen: Wie lange soll die Tiefschlafphase sein?

Der Mensch durchläuft pro Nacht durchschnittlich 5 Schlafphasen (1). An einem gesunden Schlaf Diagramm kann man das übrigens ganz deutlich erkennen. Wir schlafen nämlich in einem deutlichen Rhythmus: Einschlafphase, Leichtschlafphase, Tiefschlafphase und REM Schlaf. Wie es der Name schon sagt, schlafen wir in der Tiefschlafphase ganz besonders gut und wir erholen uns dabei am besten. Für die körperliche und geistige Erholung ist diese Phase am wertvollsten. Die Tiefschlafphase sollte im Idealfall rund 40 Minuten betragen. Am Anfang der Nacht ist der Tiefschlaf übrigens eher dominant, während gegen Ende der Schlafenszeit eher die REM Phasen vorherrschen.

Gesunder Schlaf Uhrzeit: Was ist die beste Zeit, um schlafen zu gehen?

Wann ist eigentlich die beste Zeit, um schlafen zu gehen? Gibt es diese überhaupt, die „Gesunder Schlaf Uhrzeit“, die für mehr oder weniger alle Menschen geradezu perfekt ist? Immerhin sind die Menschen unterschiedlich, der eine ist Lerche, der andere Eule, der eine hat Frühschicht, der andere arbeitet bis in die Abendstunden. Deswegen ist es schwierig, hier eine allgemeingültige Aussage zu machen (2).

Außerdem gehen selbst die Expertenmeinungen zu diesem Thema stark auseinander: der eine behauptet, dass 23 Uhr die beste Zeit ist, während der andere empfiehlt, den für sich idealen Zeitpunkt einfach selber herauszufinden. Möglich ist das zum Beispiel, indem man von der Uhrzeit, zu der Wecker klingelt, etwa 7 Stunden abzieht.

Fest steht, dass nicht alleine die Uhrzeit, zu der man schlafen geht, die Qualität des Schlafs bestimmt. Hierfür gibt es nämlich noch sehr viele andere Faktoren.

Gesunder Schlaf: Wie lange sollte er sein?

Die Frage „gesunder Schlaf, wie lange sollte er dauern?“ kann nicht eindeutig beantwortet werden, da es auch hierüber verschiedene Meinungen gibt. Fakt ist, dass wie so vieles im Leben die perfekte Schlafdauer ganz individuell ist. Während dem einen 5 Stunden völlig ausreichen, braucht der andere regelmäßig seine 8 bis 9 Stunden Schlaf (3). Auch hier gibt es etliche Studien, die unterschiedliches behaupten: einmal heißt es, wer lange schläft, wird intelligenter, das nächste Mal heißt es, wer kurz schläft wird dick oder wer zu lange schläft, ist erst recht müde usw. Letzten Endes hilft alles nichts: Jeder sollte für sich selber herausfinden, welches seine richtige Zubettgehzeit ist und mit welcher Schlafdauer er sich am wohlsten fühlt. Gesunder Schlaf Uhrzeit und Dauer sind also individuell von Person zu Person unterschiedlich, das liegt in der Natur der Dinge.

Gesunder Schlafrhythmus und guter Schlaf: Tipps gegen Müdigkeit

kaffebohnen
Das in Kaffee enthaltene Koffein wirkt ziemlich schnell, schon nach 15 bis 30 Minuten

Die Folge von zu wenig Schlaf ist zweifellos, dass wir uns nicht konzentrierten können und unsere Leistung merklich abnimmt. Wer hingegen einen gesunden Schlafrhythmus und einen guten Schlaf hat, ist voll leistungsfähig. Was kann man aber tun, wenn einen tagsüber die Müdigkeit packt und keine Zeit vorhanden ist, um ein kurzes Nickerchen, auch „power nap“ genannt, einzulegen?

Zum Beispiel lüften. Oder eine Runde um das Haus laufen. Auch der berühmte Gang zum Kaffeeautomat ist natürlich eine einfache Möglichkeit, um die Müdigkeit zumindest vorübergehend mithilfe von Koffein zu vertreiben. Manchmal hilft es auch schon, eine kurze Pause einzulegen und tief durchzuatmen, um wieder zu Kräften zu kommen.

Gesunder Schlafrhythmus: Leistung steigern, Konzentration fördern

Um die Leistung zu steigern und die Konzentration zu fördern, ist es also unerlässlich, ausreichend zu schlafen. Ein gesunder Schlafrhythmus und ein tiefer, guter Schlaf sind die Grundvoraussetzungen dafür, dass wir tagsüber die volle Leistung bringen können, die von uns erwartet wird. Wer also nachts ausreichend zur Ruhe kommt, hat in Bezug auf die Konzentration und Leistung demjenigen gegenüber Vorteile, der sich nachts hin und her wälzt. Schlafmangel, das weiß man heute mit Sicherheit, mindert den Lernerfolg.

Leichter Schlaf: Natürliche Schlafmittel

braineffect-sleep-spray
Das BRAINEFFECT SLEEP SPRAY* mit 1 mg Melatonin ist dank des Sprühkopfes besonders einfach zu dosieren

Leichter Schlaf kann, genauso wie auch Ein- oder Durchschlafprobleme, ziemlich belastend sein. Wer bei jedem kleinen Mucks aufwacht und dann nur schwer wieder in den Schlaf findet, fühlt sich am nächsten Morgen gerädert. Der Gedanke, jetzt zu Schlafmitteln zu greifen, liegt hier oft nahe. Vergessen sollte man dabei aber nicht, dass reguläre Schlafmittel, die verschreibungspflichtig sind, Nebenwirkungen haben. Außerdem haben sie einen Gewöhnungseffekt, was auf Dauer ziemlich problematisch sein kann.

Was viele nicht wissen: Melatonin (4) ist ein natürliches Schlafhormon, welches unseren Schlaf regelt und überhaupt erst ermöglicht. Natürliche Schlafmittel, die Melatonin enthalten, sind also oftmals vielversprechender und wirkungsvoller als andere Mittel. Ein gutes Beispiel hierfür sind die BRAINEFFECT SLEEP Produkte. Sowohl die SLEEP Kapseln* als auch das SLEEP SPRAY* beinhalten Melatonin, welches den Schlaf sanft und sicher fördert.

Gesunder Schlaf: Bett – worauf sollte geachtet werden?

Gesunder Schlaf – Bett und Matratze sind sicherlich auch maßgeblich an unserer Schlafqualität beteiligt. Kein Wunder: Wir verbringen immerhin ca. 1/3 unseres Lebens im Bett (5), also ist es mehr als logisch, dass sowohl das Bett als auch die Matratze mit Bedacht ausgewählt werden sollten. Wer morgens wie gerädert aufwacht und sich absolut nicht erholt fühlt, zudem auch noch Rückenschmerzen hat, sollte unbedingt überlegen, ob möglicherweise eine neue Matratze angebracht wäre. Diese ist im Zusammenhang mit dem Lattenrost nämlich der Grundstein für einen gesunden Schlaf.

Fazit:

Gesunder Schlaf – Tipps hierfür gibt es jede Menge. Damit guter Schlaf kein Zufall ist, ist es wichtig, auf die richtige Schlafhygiene zu achten. Wer ständig ein Schlafdefizit hat, bekommt Probleme mit der Konzentration und der Leistung. Sanfte, aber effektive Schlafmittel sind neben den üblichen pflanzlichen Mitteln wie Baldrian vor allem jene, die das Schlafhormon Melatonin enthalten. Dazu zählen zum Beispiel die BRAINEFFECT SLEEP* Kapseln und das SLEEP SPRAY*. Beide Produkte beinhalten Melatonin, werden in Deutschland hergestellt und sind zudem vegan.


Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite uptimizing.me nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.

Markus

Markus

Hallo, mein Name ist Markus! Ich bin ein wissbegieriger Biochemiker aus Freiburg. Aufgrund meines Berufes liegt es auf der Hand: Meine Motivation ist es, die Ressourcen des Körpers, die uns zur Verfügung stehen, zu verbessern und zu optimieren. Es war nicht schwierig, herauszufinden, dass viele Abläufe im Körper miteinander in Verbindung stehen und es kein Zufall ist, ob wir leistungsfähig sind oder eben nicht. Denn eins ist klar: Mit dem entsprechenden Know how ist es möglich, auch mit einem ganzheitlichen Konzept die Leistungsfähigkeit zu verbessern. Und mal ehrlich: Wer hat hier schon Potenzial zu verschenken?

Schreibe einen Kommentar