Koffein ∙ So beeinflusst der Wirkstoff die Leistungsfähigkeit

Koffein ist für viele Menschen schon eine Art Suchtmittel. Ohne den Kaffee morgens geht gar nichts. Er hilft dabei, Leistungstiefs zu überwinden und beugt Müdigkeit vor. Koffein ist allerdings nicht nur in Kaffee, sondern auch in Tee, insbesondere in Schwarztee enthalten. Die Koffein Wirkung ist hinlänglich bekannt: es wirkt schnell und putscht auf. Viele sind sogar der Meinung, einen Arbeitstag ohne Koffein gar nicht überstehen zu können und trinken eine Tasse Kaffee nach der anderen. Dass Koffein Nebenwirkungen hat, wird dabei oft außer Acht gelassen. Koffein Nebenwirkungen zeigen sich allerdings erst, wenn man es im Übermaß zu sich nimmt. Jeder Deutsche konsumiert täglich etwa 200 Milligramm Koffein zum Beispiel in Form von Kaffe wie dem ROCKET COFFEE von BRAINEFFECT*.

braineffect rocket coffee
Der ROCKET COFFEE* verleiht einen richtigen Energiekick

Eine gute Alternative zum täglichen Kaffee sind Koffein Tabletten, die immer mehr Menschen, die wach und konzentriert belieben wollen, für sich entdecken. Doch was hat es auf sich mit diesen Koffein Tabletten? Halten Sie wirklich das, was sie versprechen?

Im Zusammenhang mit Koffein gibt es einige Unklarheiten: Ist Koffein eine Droge? Gibt es bei Koffein eine tödliche Dosis? Wie kann man Koffein schneller abbauen? Wie ist die Koffein Wirkung auf das Gehirn und wie die Koffein Wirkung auf unsere Synapsen?

Koffein Wirkung und Koffein Wirkungsdauer

kaffebohnen
Koffein kommt auf natürliche Weise unter anderem in Kaffeebohnen vor

Die Koffein Wirkungsdauer liegt bei circa 15 bis 30 Minuten. Erst dann landet das Koffein im Blutkreislauf und wird im Körper verteilt (1). Bei der Koffein Wirkung muss man bedenken, dass die Halbwertszeit etwa vier Stunden beträgt, bei manchen Menschen wie zum Beispiel Schwangeren ist der Koffein Abbau etwas langsamer, andere Menschen können Koffein schneller abbauen. Dabei hat Koffein ein breit gefächertes Wirkungsspektrum: Wer eine geringe Koffein Dosis zu sich nimmt, stimuliert damit die Psyche. Die Folge: Die Konzentration wird verbessert und Müdigkeit wird vermieden. Genau das will man ja normalerweise mit Koffein bewirken. Zudem wird die Speicherfähigkeit des Gehirns erhöht, was besonders in Prüfungsphasen relevant ist.

Gerade das spricht dafür, in kritischen Phasen Koffein zu sich zu nehmen. Der hochkonzentrierte ROCKET COFFEE* ist hier ein sehr vielversprechendes und wirkungsvolles Produkt. Es handelt sich hierbei um 100% Robusta Bohnen, deren Koffeingehalt höher ist als bei Arabica Kaffee.

Koffein Wirkung auf Gehirn und Synapsen

braineffect rocket coffee
Der BRAINEFFECT ROCKET COFFEE* besteht zu 100% aus Robuste-Bohnen und enthält dadurch mehr Koffein als Arabica-Kaffee

Nicht nur auf die Psyche wirkt sich Koffein stimulierend aus, sondern auch die Koffein Wirkung auf Synapsen, die Koffein Wirkung auf unser Gehirn und auf die Blutgefäße sind immens (2). Bei einer höheren Koffein Dosis weiten sich die Blutgefäße in der Peripherie wohingegen sich die Blutgefäße im Gehirn verengen. Dadurch schlägt das Herz schneller und der Blutdruck steigt. Dieses Phänomen tritt allerdings vorwiegend bei Personen auf, die eine höhere Koffein Dosis nicht gewähnt sind.
Außerdem kann Koffein bei Kopfschmerzen eine lindernde Wirkung haben. Die Muskeln werden besser mit Sauerstoff versorgt, die Bronchien werden erweitert. Das wiederum sorgt für bessere Leistungen im Sport.

Koffein Nebenwirkungen: Was ist zu befürchten?

Ist Koffein eine Droge? Bei vielen Kaffee Konsumenten drängt sich diese Annahme tatsächlich auf. Dennoch kann man von Koffein als Droge ziemlich schnell wieder wegkommen. Es kann allerdings passieren, dass bei einem Entzug Kopfschmerzen, Übelkeit und Schläfrigkeit auftreten. Eine Koffein Sucht stellt sich dann ein, wenn man dem Körper über einen längeren Zeitraum eine hohe Koffein Dosis zuführt (3).

Gleichzeitig hat Koffein aber auch Nebenwirkungen. Dazu gehören neben Schlafstörungen, Nervosität und Magen Darm Beschwerden auch Kopfschmerzen.

Die gute Nachricht: Wer die Koffein Zufuhr bereits gewöhnt ist, leidet unter diesen Koffein Nebenwirkungen nicht mehr.

Koffein Überdosis: Wie groß ist die Gefahr?

Wie groß ist eigentlich die Gefahr einer Koffein Überdosis? Und: Gibt es bei Koffein eine tödliche Dosis? Als Koffein Überdosis bezeichnet man eine Menge von einem Gramm Koffein. Diese Dosis führt zu einem beschleunigten Puls, zu Unruhe und Schlaflosigkeit. Manche Menschen erleiden auch Angstzustände oder einen Kreislaufkollaps (4).

Und es gibt sie tatsächlich, die tödliche Koffein Dosis. Man geht davon aus, dass 10 Gramm Koffein tödlich sind. Dabei handelt es sich um das 100 fache an Koffein, die eine Tasse Kaffee beinhaltet. Es gibt allerdings in Deutschland keinen einzigen Fall einer tödlichen Koffein Dosis. Außerdem sind vor allem Menschen gefährdet, die eine Vorerkrankung wie zum Beispiel an einem unentdeckten Herzfehler leiden.

BRAINEFFECT ROCKET KIT - Bulletproof Set - 460g ROCKET COFFEE in BIO-Qualität & 500ml C8 MCT-Öl - Hochwertige Caprylsäure abgestimmt mit erhöhtem Koffeingehalt - Vegan*
  • DIE WICHTIGSTEN ZUTATEN für deinen Biohacker Kaffee. Für das BRAINEFFECT Genusserlebnis kombinierst du den aromatischen ROCKET COFFEE mit hochwertigem ROCKET C8 MCT Öl und Butter von Weidekühen, um einen Raketenstart hinzulegen

Koffein schneller abbauen – wie geht das?

Wer zu viel Koffein schneller abbauen will, hat mehrere Möglichkeiten, die jedoch alle umstritten sind. Zum Beispiel kann das Trinken von viel Wasser helfen, genauso wie etwas zu essen. Das Koffein wird dadurch zwar nicht schneller angebaut, aber der Kreislauf wird stabilisiert. Wer bereits vor dem Verzehr von Koffein etwas isst, kann die Wirkung vermindern. Weiterhin helfen Bewegung an der frischen Luft dabei, die innerliche Unruhe zu bekämpfen. Generell aber ist es schwer, Koffein, was man einmal zu sich genommen hat, im Nachhinein schneller abzubauen als sonst.

Koffein Tabletten

Koffein Tabletten kommen als Alternative zu etlichen Tassen Kaffee vielen, die ihre Leistung und Konzentration steigern wollen, gerade recht. Allerdings besteht hier die Gefahr einer Überdosierung und in diesem Zusammenhang können dann auch Nebenwirkungen auftreten (5).

Was ist eigentlich Koffein? Nootropika, natürliche Quellen von Koffein und Powerfood

Reines Koffein ist ein weißes, geruchsloses Pulver, welches aus Pflanzen, aber auch künstlich hergestellt werden kann. Koffein steckt in über 60 verschiedenen Pflanzen, darunter der Kaffee- und der Teestrauch, aber auch der Matebaum. Die Keimlinge der Pflanze lagern das Koffein ein, um Schädlinge fernzuhalten.

Auch in vielen Nootropika, die man heute fast überall im Handel kaufen kann, ist Koffein enthalten. Powerfood, welches ähnliche Wirkung hat wie Koffein, sind zum Beispiel Ingwer, Maca, Ginseng, Guarana und Mate.

braineffect rocket coffee
Der ROCKET COFFEE* mit mehr Koffein als in Arabica-Kaffee

Fazit:

Wer seine Konzentration und auch sein Leistung steigern will, liegt mit Koffein gar nicht so schlecht. Der koffeinhaltige ROCKET COFFEE von BRAINEFFECT* sorgt für einen kurzzeitigen Push, verhilft zu mehr Konzentration und ermöglicht somit ein fokussierteres Arbeiten. Auch findet sich Koffein nicht nur Kaffee sondern auch in vielen Nootropika wie beispielsweise Ginseng, Guarana und Mate.


Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite uptimizing.me nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.

Markus

Markus

Hallo, mein Name ist Markus! Ich bin ein wissbegieriger Biochemiker aus Freiburg. Aufgrund meines Berufes liegt es auf der Hand: Meine Motivation ist es, die Ressourcen des Körpers, die uns zur Verfügung stehen, zu verbessern und zu optimieren. Es war nicht schwierig, herauszufinden, dass viele Abläufe im Körper miteinander in Verbindung stehen und es kein Zufall ist, ob wir leistungsfähig sind oder eben nicht. Denn eins ist klar: Mit dem entsprechenden Know how ist es möglich, auch mit einem ganzheitlichen Konzept die Leistungsfähigkeit zu verbessern. Und mal ehrlich: Wer hat hier schon Potenzial zu verschenken?

Schreibe einen Kommentar