Müdigkeit ∙ Diese Tipps helfen gegen ständige Abgeschlagenheit

Ständige Müdigkeit kann ganz schön zu schaffen machen. Wohl keiner kann es sich erlauben, bei der Arbeit, beim Studium oder in der Freizeit immer müde und erschöpft zu sein. Dennoch klagen immer mehr Menschen darüber, dass sie unter permanenter oder zeitweiser Müdigkeit leiden. Viele leiden außerdem unter Schlafstörungen, was die Müdigkeit am Tag erklärt. Müdigkeit am Tag kann verschiedene Ursachen haben. Am besten ist es natürlich, diese zu erkennen und zu beseitigen. Es gibt zwar diverse Medikamente gegen Müdigkeit, das allerdings bekämpft nicht die Ursache des Problems.

Trotzdem stellt sich vielen die Frage: Was tun gehen Müdigkeit und Schlappheit? Können möglicherweise Vitamine gegen Müdigkeit helfen? Welches sind die effektivsten Tipps gegen Müdigkeit?

Nachfolgend geben wir Tipps gegen Müdigkeit und Schlappheit, die sich einfach in den Alltag integrieren lasen. Außerdem können natürliche Aufputschmittel gegen Müdigkeit wie Guarana oder Koffein wahre Wunder bewirken, wenn uns die bleierne Müdigkeit im Büro überfällt.

Tipps gegen Müdigkeit – die Ursachen finden

sonnenlicht
Sonnenlicht ist die wichtigste Quelle für Vitamin D kann dazu beitragen, Müdigkeit zu reduzieren

Warum ist man müde? Dass wir irgendwann abends müde werden ist ganz normal, schließlich ist der Schlaf ein wichtiges Grundbedürfnis des Menschen. Warum aber werden Menschen oftmals gerade dann müde, wenn sie eigentlich ihre volle Leistung bringen müssten – zum Beispiel im Büro? Und warum ist man morgens nach dem Aufstehen noch so lange müde und wird einfach nicht richtig wach?

Müdigkeit kann viele Ursachen haben. Vor allem aber will uns unser Körper damit sagen: Stopp! Ich habe nicht mehr genug Energie, ich brauche eine Pause. Nach einem Nickerchen oder dem Nachtschlaf ist man dann wieder fit und ausgeruht.
Müdigkeit kann aber auch durch Schlafstörungen kommen, logisch eigentlich. In selteneren Fällen leiden Menschen auch aufgrund von falscher Ernährung unter Müdigkeit. Denn wenn wichtige Nährstoffe wie Eisen oder Vitamine fehlen, zeigt sich Müdigkeit. Wer sich also gesund und ausgewogen, vor allem aber vitaminreich ernährt, kann das Problem mit der Müdigkeit möglicherweise in den Griff bekommen. Geht das über die normale Ernährung nicht, können Vitamine gegen Müdigkeit dabei helfen: zum Beispiel Vitamin B12 (1), Eisen (2), Vitamin D (3) oder Folsäure.

Auch wer sich zu wenig an der frischen Luft bewegt, kann müde werden. Im Winter läuft die Produktion des Schlafhormons Melatonin auf Hochtouren. Gerade dann ist es wichtig, ausreichend Sonne zu tanken.

Tipps gegen Müdigkeit

Was tun gegen Müdigkeit am Morgen, was tun gegen Müdigkeit am Abend? Tipps gegen Müdigkeit sind Gold wert, wenn man von diesem Problem betroffen ist. Egal, ob schlecht geschlafen, eine kurze Nacht gehabt, ob man einer monotonen Tätigkeit nachgeht oder zu viel gesessen hat: Müdigkeit am Tag kann unterschiedliche Ursachen haben. Ein paar hilfreiche Tipps gegen Müdigkeit sind die Folgenden:

Bewegung

Dabei kann schon eine kurze Bewegungseinheit Wunder bewirken. Eine Treppe herauf- und wieder heruntergehen zum Beispiel, ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft oder ein paar Kniebeugen, das ist besser als gar nichts (4).

Die kalte Dusche

Dass eine kalte Dusche einen schnell wach macht, ist naheliegend. Steht keine Dusche zur Verfügung, reichen vielleicht auch schon ein paar Spritzer kaltes Wasser ins Gesicht (5).

Frische Luft

Wer müde ist, sollte das Fenster öffnen und zwar egal, welche Temperaturen draußen vorherrschen. Der Kälteanreiz und der Sauerstoff sorgen dafür, dass man im Handumdrehen munter wird (6).

Sonnenlicht

Wer Sonne tankt, dessen Körper produziert mehr Serotonin, ein Glückshormon, welches das Wohlbefinden steigert. Es drängt das Schlafhormon Melatonin zurück – genau der Effekt, den wir bei Müdigkeit brauchen.

Ruhepausen einbauen

Es muss nicht zwingend immer gleich ein Schläfchen sein. Aber Erholungsphasen sind für den Körper genauso wichtig wie für den Geist. Dabei sollte das Handy ganz bewusst abgeschaltet werden. Manchmal hilft auch eine kurze Yoga Einheit, Meditation oder ein Ritual, was regelmäßig zelebriert wird, um neue Kräfte zu tanken.

Tipps zum besser einschlafen

Dauerhafte Müdigkeit entsteht natürlich auch durch zu wenig oder unruhigen Schlaf. Deswegen ist es wichtig, nachts ausreichend Schlaf zu bekommen. Leichter gesagt, also getan. Aber eine gute Schlafhygiene ist schon mal ein wichtiger Grundstein dafür, dass der Nachtschlaf das ist, was er sein soll: erholsam und regenerierend. Am besten also sollte man kurz vor dem Schlafengehen auf zu viele Reize von außen verzichten, auch Alkohol ist nicht wirklich beim Schlafen behilflich, auch wenn das immer wieder so propagiert wird.

Tipps gegen Müdigkeit im Büro

Tipps gegen Müdigkeit im Büro sind oftmals hilfreich, denn wer kann es sich schon erlauben, während der Arbeit dauernd zu gähnen oder unkonzentriert aufzutreten? Im Büro lässt sich manch einer der Tipps gegen Müdigkeit, die bereits oben erläutert wurden, leider nicht realisieren. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, um der Müdigkeit im Büro entgegenzuwirken. Hilfreiche Tipps gegen Müdigkeit im Büro sind zum Beispiel:

Bewusst essen

Wer zur Mittagspause ein fettiges, schweres Gericht isst, muss sich nicht wundern, wenn er danach regelrecht ins „Schnitzelkoma“ fällt. Lieber ein leichteres Gericht auswählen und dafür fitter bleiben. Energiereiche Lebensmittel sollten am besten zum Frühstück verzehrt werden. Abends wiederum sollte auf zu fettiges Ebenfalls verzichtet werden.

Powernapping

Wer die Möglichkeit hat, sollte in der Mittagspause ein kurzes Nickerchen machen. Danach ist wieder ausreichend Energie vorhanden, um auch den zweiten Teil des Tages ohne Müdigkeit zu überstehen.

Bewegung

Ebenfalls hilfreich ist es, nicht den ganzen Tag am gleichen Platz zu sitzen. Schon kurzes Treppensteigen oder der Gang an die frische Luft helfen dabei, fit zu bleiben oder zu werden.

Frisch Luft

Macht sich im Büro Müdigkeit breit? Fenster aufmachen! Das sorgt für frische Gedanken und einen frischen Geist.

Tipps gegen Müdigkeit und Schlappheit: Vitamine, Koffein, Aufputschmittel, Nootropika

Ein beliebtes Aufputschmittel gegen Müdigkeit ist Koffein, also Tee und Kaffee. Auch Guarana enthält Koffein, sogar noch mehr als Kaffee und es ist auch in Bezug auf die Wirkung nachhaltiger.

Weitere natürliche Aufputschmittel gegen Müdigkeit sind Nootropika, die fast immer aus natürlichen Superfoods bestehen und dem stressgeplagten Hirn etwas auf die Sprünge helfen können. Effektive Vitamine gegen Müdigkeit sind Eisen und Vitamin D, aber auch Vitamin B12 und Magnesium.

Medikamente gegen Müdigkeit: Eine Option?
Medikamante gegen Müdigkeit klingen zwar oftmals verlockend, sollten aber die letzte Möglichkeit im Kampf gegen Müdigkeit und Schlappheit sein. Wer unter Schlafstörungen leidet oder wen unruhiger Schlaf von der nächtlichen Erholung abhält, der kann durchaus in Erwägung ziehen, den Arzt aufzusuchen. Ob dieser aber gleich Medikamente gegen Müdigkeit oder Schlaflosigkeit verschreibt, ist fraglich. Die meisten Medikamente gegen Müdigkeit haben unerwünschte Nebenwirkungen. Eine Alternative können pflanzliche Schlafmittel sein.

Fazit:

Wer unter Müdigkeit leidet, ist damit nicht alleine auf weiter Flur, ganz im Gegenteil. Es handelt sich dabei sogar um ein alltägliches Problem. Tipps gegen Müdigkeit gibt es viele, angefangen von ausreichend Schlaf, einem gesunden Lebensstil bis hin zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung etc. Wer ständig müde ist, sollte dennoch irgendwann einen Arzt aufsuchen, denn manchmal kann die lästige Müdigkeit und Schlappheit auch das erste Anzeichen für eine ernste Erkrankung sein. In jedem Fall hilft bei Müdigkeit nicht nur der gute, alte Kaffee, sondern manchmal können auch Vitamine gegen Müdigkeit, natürliche Aufputschmittel gegen Müdigkeit wie Guarana oder eine kleine Runde Bewegung wahre Wunder bewirken.


Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite uptimizing.me nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.

Markus

Markus

Hallo, mein Name ist Markus! Ich bin ein wissbegieriger Biochemiker aus Freiburg. Aufgrund meines Berufes liegt es auf der Hand: Meine Motivation ist es, die Ressourcen des Körpers, die uns zur Verfügung stehen, zu verbessern und zu optimieren. Es war nicht schwierig, herauszufinden, dass viele Abläufe im Körper miteinander in Verbindung stehen und es kein Zufall ist, ob wir leistungsfähig sind oder eben nicht. Denn eins ist klar: Mit dem entsprechenden Know how ist es möglich, auch mit einem ganzheitlichen Konzept die Leistungsfähigkeit zu verbessern. Und mal ehrlich: Wer hat hier schon Potenzial zu verschenken?

Schreibe einen Kommentar